Der Harzer Brocken

Beliebtestes Ausflugsziel im Nationalpark Harz

Der Brocken ist mit 1.441 m über Normalhöhennull die höchste Erhebung in Norddeutschland und liegt quasi direkt vor Ihrer Ferienhaustür im SCHIERKE Harzresort. Da der Gipfel über die Waldgrenze ragt, können Sie von der Spitze auf die Baumwipfel schauen. Bei guten bis sehr guten Wetterbedingungen sind von hier aus Teile Thüringens und des Weserberglandes zu sehen. Da allerdings an rund 300 Tagen im Jahr Nebelschwaden um den Gipfel wabern, ist die Bergspitze selten aus dem Tal zu sehen. 

Sagen und Mythen rund um den Brocken

Gerade diese Nebelschwaden tragen dazu bei, dass der höchste Berg des Nationalparks Harz von Mythen und Sagen umwoben ist. Schon im frühen Mittelalter wurde auf dem Gipfel der Treffpunkt von Hexen und Teufeln vermutet, und auf dem „Blocksberg“, wie der Brocken im Volksmund auch genannt wird, soll ein Hexentanzplatz existiert haben. Bis heute kommen zur Walpurgisnacht am 30. April jährlich zahllose Hexen und Zauberer zusammen, um den Winter zu vertreiben. Erschrecken Sie sich an nebligen Abenden auch nicht vor dem Brockengespenst. Wenn Ihnen eine dunkle Gestalt aus dem Nebel entgegenzukommen scheint, ist es (meistens) nur Ihr eigener Schatten, der von den Wassertropfen gespiegelt wird.

Den Gipfel erklimmen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Gipfel des Brockens zu erreichen und sich selbst ein Bild des sagenumwobenen Berges zu machen. Nehmen Sie zum Beispiel an einer Fahrt mit der Brockenbahn teil, die den Brocken mit Wernigerode, Drei Annen Hohne und Schierke verbindet. Oder suchen Sie sich einen der Brockenwanderwege aus, die in verschiedenen Schwierigkeitsgraden hoch hinauf führen. Auf dem Goetheweg und dem Heinrich-Heine-Weg können Sie zum Beispiel auf den Spuren der berühmten deutschen Dichter wandeln. Von Schierke aus haben Sie außerdem die Möglichkeit, mit dem Pferdefuhrwerk zumindest einen kleinen Teil des Weges auf der asphaltierten Brockenstraße zurückzulegen. Beim Aufstieg von Schierke durchqueren Sie das traumhafte Vogelschutzgebiet Hochharz. Der kürzeste aber auch beschwerlichste Weg hinauf zum Brocken ist der Weg durch das Ekerloch, der auch geübte Wanderer vor eine Herausforderung stellt.

Angebote auf dem Brocken

Auf dem Brocken angekommen haben Sie verschiedene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Lehnen Sie sich erst einmal zurück und erholen Sie sich vom Aufstieg im Café oder Restaurant auf dem Brockengipfel. Bei gutem Wetter lohnt sich eine kleine Wanderung auf dem Panorama-Rundweg, der dem Verlauf der ehemaligen Brockenmauer folgt. Oder besuchen Sie den Brocken-Garten mit 1.500 teilweise seltenen Hochgebirgspflanzen aus aller Welt. Im Brocken-Museum, das 365 Tage im Jahr für Sie geöffnet hat, finden Sie eine interessante Ausstellung zur Flora und Fauna des Nationalpark Harz sowie zur Geschichte der höchsten Bergs in Norddeutschland. Vielleicht treffen Sie ja auch Brocken-Benno, den wahrscheinlich berühmtesten Brockengipfelstürmer. Seit 1989 wandert er fast täglich den Berg hinauf und feierte im Jahr 2016 seine 8.000ste Besteigung.

Brockenwanderungen

Egal ob Goetheweg, Heinrich-Heine-Weg oder Hexenstieg, für Naturliebhaber ist eine Wanderung zum Brockengipfel ein absolutes Muss.

Wurmberg

Erleben Sie auch den zweithöchsten Berg im Harz in Ihrem Urlaub im SCHIERKE Harzresort und besteigen Sie den Wurmberg südwestlich von Schierke.

Der virtuelle Blick auf den Brocken

Brocken Webcam